Verein für Computergenealogie (CompGen)

Der "Verein für Computergenealogie" bietet weit gefächerte Informationen zur Ahnen-/Familienforschung. Sämtliche Daten, Bilder und Texte des riesigen Internetangebotes stehen allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Zahlende Vereinsmitglieder erhalten darüber hinaus die regelmäßig erscheinende Vereinszeitschriften "Computer Genealogie" sowie Sonderhefte mit Datenträgern.

Diese Arbeit wird von uns Ehrenamtlichen geleistet - wie z.B. auch von mir:
"enrosaduera"
Die Startseite zu Abermillionen von Daten und schier unerschöpflichen Informationsquellen ist hier:
www.compgen.de


Aktuelle Informationen:

Der monatlich erscheinende Newsletter berichtet über aktuelle Ergänzungen des Internetangebotes, allgemeine Themen zur Familienforschung sowie Vereinsmitteilungen.


Updates für zwei Genealogieprogramme: GHome und Ahnenblatt

Wieder haben die Autoren der beiden Windows-Genealogieprogramme GHome und Ahnenblatt neue Versionen bereitgestellt, die für die Familien- und Ahnenforschung heruntergeladen werden können. Wir geben die Informationen über die Updates zu den zwei Genealogieprogrammen gern weiter. Übrigens: Wenn Sie die letzten Neuigkeiten zu diesen und anderen Genealogieprogrammen lesen möchten, dann probieren Sie doch einfach einmal die […]

Der Beitrag Updates für zwei Genealogieprogramme: GHome und Ahnenblatt erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Bedeutende Menschen auf der Erdkugel

In der Familien- und Ahnenforschung schaut man gern bei Wikipedia nach, ob ein Vorfahre zu den bedeutenden Menschen gehört. Viele Personen haben eine Wikipedia-Seite – und es werden immer mehr. Eine Datenbank und eine neue Website „notable people“ hilft dabei, bedeutende Menschen auf der Erdkugel aufzuspüren. Datenbank mit bedeutenden Menschen aus fünfeinhalb Jahrtausenden Eine französisch-amerikanische […]

Der Beitrag Bedeutende Menschen auf der Erdkugel erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Kostenlos Einträge in deutschen Handelsregister suchen

Ab diesem Monat gibt es eine weitere, online zugängliche Quelle für die genealogische Forschung: Seit dem 1. August 2022 kann man im gemeinsamen Registerportal der Länder kostenlos nach Personen- und Firmendaten in deutschen Handelsregistern suchen; auch Genossenschafts- und Partnerschaftsregister sowie die Vereinsregister aller Bundesländer sind durchsuchbar und Daten können heruntergeladen werden, ebenso die dazugehörigen Registerbekanntmachungen […]

Der Beitrag Kostenlos Einträge in deutschen Handelsregister suchen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Bildung nur für Reiche? Nicht so in Aken!

Nein, das ist nicht Aachen auf Niederländisch. Hier ist das Städtchen Aken an der Mittelelbe im Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt gemeint. Dort gibt es seit 1609 die „Hortich-Stiftung?, die der Pfarrer Kilian (Chilanium) Hortich zusammen mit 38 betuchten Bürger Akens für die Ausbildung von weniger betuchten, aber begabten Nachkömmlingen begründete. Diese Stiftung hat alle Kriege […]

Der Beitrag Bildung nur für Reiche? Nicht so in Aken! erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

?Big? Data ? wie groß ist das eigentlich?

Kaum jemand hat eine intuitive Vorstellung von der Größe digitaler Archive. Das ist beim Reden über mögliche und unmögliche Projekte – auch in der Familien- und Ahnenforschung – oft hinderlich. Wie viel Platz braucht Sci-Hub, das Internet-Archive oder ein komplettes Twitter-Archiv in Tera- oder Petabytes und in Kubikmetern? Was kostet die Aufbewahrung? Und was hat […]

Der Beitrag ?Big? Data ? wie groß ist das eigentlich? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

?Genealogien. Zwischen populären Praktiken und akademischer Forschung?

Das gerade neu erschienene Buch, herausgegeben von Georg Fertig (Halle) und Sandro Guzzi-Heeb (Lausanne), rückt die Genealogie und ihren Beitrag zur Geschichtswissenschaft in den Fokus. Es ist gedruckt als Band 18 (2021) des Jahrbuchs für Geschichte des ländlichen Raumes (JGLR) beim Studienverlag, Innsbruck/Wien zum Preis von 29,90 ? erhältlich. ISBN: 978-3-7065-6195-2, ISSN: 2523-2185. Zeitgleich erfolgte […]

Der Beitrag ?Genealogien. Zwischen populären Praktiken und akademischer Forschung? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Geburts- und Lehrbriefe im Stadtarchiv Mainz digital ediert

Studierende im Mainzer Studiengang „Digitale Methoden in den Geistes- und Kulturwissenschaften“ haben in einem Projekt ausgewählte Geburts- und Lehrbriefe aus dem 17. und 18. Jahrhundert bearbeitet und digital ediert. Sie stammen aus dem ca. 2.000 Urkunden umfassenden Bestand des Stadtarchivs Mainz an Dokumenten dieser Gattung. Ziel der Bearbeitung, die von Dr. Monika Barget geleitetet wurde, […]

Der Beitrag Geburts- und Lehrbriefe im Stadtarchiv Mainz digital ediert erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Brandenburgische Kirchenbuch-Digitalisate online

Die vom Brandenburgischen Landeshauptarchiv (BLHA) aufbewahrten Kirchenbuch-Duplikate aus der Zeit von 1794 bis 1874 wurden digitalisiert und online gestellt. Damit können etwa eine halbe Million Seiten frei genutzt werden. Enthalten sind Tauf-, Trau- und Sterberegister sowie Listen der Konfirmanden bzw. Kommunikanten aus ca. 1.900 Orten im Bundesland Brandenburg und im heute polnischen Teilen der ehemaligen […]

Der Beitrag Brandenburgische Kirchenbuch-Digitalisate online erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Deutsches Millionär-Adressbuch

Das Deutsche Millionär-Adressbuches von 1894 wurde vom Albert Johannesson im Selbstverlag des ?Ersten Berliner Reclame-Bureau, Centralstelle für die Verbreitung von Drucksachen? herausgegeben. Das war eine Firma, die Werbe- und Massensendungen im Auftrag versandte. Dieses ungewöhnliche Adressbuch wurde von der Staatsbibliothek in Berlin und der Universitätsbibliothek Düsseldorf digitalisiert und ist natürlich auch im Adressbuch-Verzeichnis des Vereins […]

Der Beitrag Deutsches Millionär-Adressbuch erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Zehn neue Online-Ortsfamilienbücher im Juli 2022

Im Juli 2022 konnten wieder zehn neue Online-Ortsfamilienbücher (OFBs) und Familiendatenbanken bei CompGen freigeschaltet werden.Ein Schwerpunkt in diesem Monat war Niedersachen (4), aber auch Hessen (2) und Berlin. Außerhalb Deutschlands kamen jeweils ein OFB aus Posen, Ungarn und Niederschlesien hinzu. Bielsko (Posen, Kreis Birnbaum)Die Daten in diesem OFB basieren auf dem Kirchenbuchduplikat von Birnbaum, 1819?1874. […]

Der Beitrag Zehn neue Online-Ortsfamilienbücher im Juli 2022 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Unveröffentlichte Arbeiten von Dr. Wolfgang Huschke zu Weimarer Familien

Über unveröffentlichte Arbeiten des Regionalhistorikers Dr. Wolfgang Huschke (8.11.1911 in Greiz ? 7.11.2000 in Freiburg) zu den Weimarer Familien und Häusern berichteten Rolf Eilers und Markus Schröter im Blog der Arbeitsgemeinschaft mitteldeutscher Familienforscher (AMF). Der Archivar Huschke war Gründungsmitglied der AMF und langjähriger Schriftleiter der Mitteldeutschen Familienkunde. Er war ein Nachfahre von Wilhelm Ernst Christian […]

Der Beitrag Unveröffentlichte Arbeiten von Dr. Wolfgang Huschke zu Weimarer Familien erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

AVOTAYNU-Verlag für jüdische Genealogie schließt

In seinem Blog „Eastman’s Online Genealogy Newsletter“ informierte Dick Eastman kürzlich mit der traurigen Nachricht über die bevorstehende Schließung des bedeutenden amerikanischen Verlages AVOTAYNU für jüdische Genealogie. Er zitiert die Information des AVOTAYNU-Managements (hier in der deutschen Übersetzung): ?Nach 37 Jahren schließt der Verlag Avotaynu Inc., Herausgeber von Werken zur jüdischen Genealogieforschung, seine Türen. Die […]

Der Beitrag AVOTAYNU-Verlag für jüdische Genealogie schließt erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen jetzt mit Personen- und Ortsregister

Das umfangreiche Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen ist für Historiker und für die Familien- und Ahnenforschung ein wichtiges personenkundliches Nachschlagewerk. Jetzt haben Günter Kriependorf (Schriftleiter der Stiftung Stoye) und Margit Rambow (Kuratoriumsmitglied der Stiftung Stoye) die Veröffentlichung des Personen- und Ortsregister zu diesem Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen als Band 78 und 79 der Schriftenreihe der Stiftung […]

Der Beitrag Pfarrerbuch der Kirchenprovinz Sachsen jetzt mit Personen- und Ortsregister erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Neue Wege, gedruckte serielle Quellen zu erschließen

Schon mit den Verlustlisten Österreich-Ungarns haben wir eine neue Herangehensweise gewählt, um umfangreiche, gedruckte, serielle Quellen für die Familien- und Ahnenforschung zu erschließen. Anders als bei den deutschen Verlustlisten des Ersten Weltkriegs haben wir dabei nicht nur auf menschliche Arbeit gesetzt. Viele Schritte kann ein Computerprogramm gut und viel schneller erledigen. In diesem englischen Artikel […]

Der Beitrag Neue Wege, gedruckte serielle Quellen zu erschließen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Geschichte(n) der kleinen Leute

In einem CompGen-Blog-Beitrag am 20. April 2022 haben wir über den französischen Datenbankanbieters Geneanet berichtet, der auf ?Geneastar? die Ahnentafeln berühmter Personen präsentiert. Auch andere Datenbankanbieter beschreiben die Möglichkeiten, Ahnengemeinschaften mit Prominenten oder historischen Persönlichkeiten herauszufinden. Und „Hand aufs Herz“: Wer findet es nicht spannend, von Berühmtheiten, Fürstenhäusern oder gar Karl dem Großen abzustammen? Doch […]

Der Beitrag Geschichte(n) der kleinen Leute erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Das ?Hauß-Buch von Karow? bei Genthin, Sachsen-Anhalt

Das ?Hauß-Buch von Karow? ist ein Erbbuch oder Erbregister der Grundstücke und deren Besitzer des Pfarrdorfs mit dem ehemaligen Rittergut Karow bei Genthin im Landkreis Jerichower Land. Als Quelle mit der Laufzeit von 1648 bis 1690 ist es für die Familien- und Ahnenforschung unentbehrlich, wenn sie in der Vorkirchenbuchzeit ? die Kirchenbücher beginnen erst um […]

Der Beitrag Das ?Hauß-Buch von Karow? bei Genthin, Sachsen-Anhalt erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Erzgebirgskreis: Namensverzeichnisse zu den Personenstandsregistern digitalisiert

Im Rahmen des Förderprogramms ?WissensWandel. Digitalprogramm für Bibliotheken und Archive innerhalb von Neustart Kultur? wurden die Namensverzeichnisse zu den Standesamtsurkunden von Albernau bis Zwönitz aus dem Erzgebirgskreis digitalisiert und online gestellt. Förderprogramm zur Digitalisierung in Archiven Das Förderprogramm war ein Angebot des Deutsche Bibliotheksverbands (dbv), das viele Archive hätten (!) nutzen können. Der dbv unterstützte […]

Der Beitrag Erzgebirgskreis: Namensverzeichnisse zu den Personenstandsregistern digitalisiert erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Arbeitsbericht: Dokumentation des Friedhofs Köln-Longerich im Grabstein-Projekt

Bereits in einem Blog-Beitrag im Mai 2022 hatte Andreas Bold, einer unserer „Grabsteiner“, seine Arbeitsweise bei der Dokumentation der steinernen Denkmale an die Vorfahren in und um Ludwigshafen geschildert. Nun erreichte die Redaktion ein weiterer anschaulicher Arbeitsbericht von Armin Osenbrück aus Köln, die wir als Anregung für eine „sinnvolle Freizeitbeschäftigung“ von genealogisch Interessierten hier gerne […]

Der Beitrag Arbeitsbericht: Dokumentation des Friedhofs Köln-Longerich im Grabstein-Projekt erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Ältestes Militärkirchenbuch der Festung Glatz fertig erfasst

Eine Mitteilung der Projektkoordinatorinnen über einen weiteren, bedeutenden Fortschritt bei der Erfassung von Militärkirchenbuch-Daten aus der niederschlesischen Festung Glatz geben wir hier im CompGen-Blog gerne weiter, denn sie enthalten auch überregional interessante Informationen für die Familien- und Ahnenforschung: Das älteste Militärkirchenbuch des Infanterie-Regiments Nr. 33 für den Zeitraum 1741?1791 ist geschafft!Während wir bei dem 1. […]

Der Beitrag Ältestes Militärkirchenbuch der Festung Glatz fertig erfasst erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Ausstellung zur Familiengeschichte in Essen-Steele

Über eine Ausstellung zur Familienforschung in Essen-Steele berichtet Iris Müller in der Neuen Ruhr/Rhein Zeitung (NRZ). Sie ist vom 16. bis 31. Juli 2022 in der Galerie der Steeler Bürgerschaft im Stadtgartengebäude, Am Stadtgarten 1, zu sehen. Öffnungszeiten sind Dienstag, Donnerstag und Freitag von 16 bis 19 Uhr. Steeler Familien Zu sehen sind etwa Ausweise, […]

Der Beitrag Ausstellung zur Familiengeschichte in Essen-Steele erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).


Grabsteine-Projekt

Unter dem Dach des "Vereins für Computergenealogie" wollen wir uns an dem bestehenden Grabsteine-Projekt beteiligen. Zusammen mit anderen Mitstreitern wagen wir uns in 32257 Bünde (Westf) an eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe heran: Die Erfassung aller Grabsteine innerhalb der Stadtgrenzen.

Seit der Gebietsreform 1968 besteht die mittelgroße Stadt Bünde (neben Bünde-Mitte) aus weiteren 11 Ortsteilen, die vorher selbständige Gemeinden oder Gemeindeteile anderer Ämter waren. Dadurch erklärt sich die hohe Anzahl von 14 Friedhöfe mit geschätzen 14.000 Grabstellen.

Erste Presseberichte zu unserem Vorhaben
29. Februar 2012;
Neue Westfälische, Bünde [879 KB]
29. Februar 2012;
Westfalen-Blatt, Bünde [626 KB]