Verein für Computergenealogie (CompGen)

Der "Verein für Computergenealogie" bietet weit gefächerte Informationen zur Ahnen-/Familienforschung. Sämtliche Daten, Bilder und Texte des riesigen Internetangebotes stehen allen Interessierten kostenlos zur Verfügung. Zahlende Vereinsmitglieder erhalten darüber hinaus die regelmäßig erscheinende Vereinszeitschriften "Computer Genealogie" sowie Sonderhefte mit Datenträgern.

Diese Arbeit wird von uns Ehrenamtlichen geleistet - wie z.B. auch von mir:
"enrosaduera"
Die Startseite zu Abermillionen von Daten und schier unerschöpflichen Informationsquellen ist hier:
www.compgen.de


Aktuelle Informationen:

Der monatlich erscheinende Newsletter berichtet über aktuelle Ergänzungen des Internetangebotes, allgemeine Themen zur Familienforschung sowie Vereinsmitteilungen.


Familienbücher mit ?Ahnenblatt 4? drucken

Der Programmautor Dirk Böttcher hat auf der gerade zu Ende gegangenen ?Genealogica? seine neue Version 4 des Genealogieprogramms ?Ahnenblatt? vorgestellt. Dieses Genealogieprogramm war bereits öfter hier im Blog besprochen. Die wichtigste Neuerung bei ?Ahnenblatt 4? ist die Möglichkeit zum Drucken von Familienbüchern und sogar von Ortsfamilienbüchern. Noch viele weitere Neuigkeiten hat der Autor auf der […]

Der Beitrag Familienbücher mit ?Ahnenblatt 4? drucken erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

?Genealogica 2024? geht zu Ende – ?RootsTech? startet am 29.2.2024

Die beiden Organisatorinnen der Genealogica 2024, Anja Kirsten Klein und Barbara Schmidt, hatten bei diesem vierten Genealogica-Event ein Programm von Samstag 10.2.2024 bis zum folgenden Samstag zusammengestellt: Die Zahl der angebotenen Vorträge, Workshops und Sprechstunden war beachtlich. Durch die zeitliche Entzerrung gab es kaum Überschneidungen, und wer doch einen Vortrag verpasst hatte, konnte an den […]

Der Beitrag ?Genealogica 2024? geht zu Ende – ?RootsTech? startet am 29.2.2024 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Vortrag zu ?DES-Projekte mit Transkribus? ist online

Der Vortrag beim monatlichen CompGen-Zoom-Meeting am 8.2.2024 zur Nutzung des Programms Transkribus zur Texterkennung bei der Arbeit mit dem Dateneingabesystem DES des Vereins für Computergenealogie (CompGen) ist online. Unser Mitglied Michael Rose vom Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München hat am Beispiel der Kooperation zu ?Hochschulschriften? vorgeführt, wie in diesem DES-Projekt die Einträge mit […]

Der Beitrag Vortrag zu ?DES-Projekte mit Transkribus? ist online erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Genealogiezentrum im bretonischen Finistère feiert 40-jähriges Bestehen

Vom 18. bis 20. April 2024 wird das Genealogiezentrum von Finistère (Centre Généalogique du Finistère) im Kongresszentrum Langolvas in Morlaix sein 40-jähriges Bestehen mit einem reichhaltigen Jubiläumsprogramm feiern. Diese mit 5.350 Mitgliedern größte genealogische Vereinigung in Frankreich unterhält drei Abteilungen in Quimper, Brest und Morlaix im französischen Departement Finistère. Die schon zur Römerzeit ?Finis terrae? […]

Der Beitrag Genealogiezentrum im bretonischen Finistère feiert 40-jähriges Bestehen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

120 Jahre Zentralstelle für Genealogie in Leipzig

Vor 120 Jahren, am 16. Februar 1904, gründete sich in Leipzig der Verein zur Begründung und Erhaltung einer Zentralstelle für deutsche Personen- und Familiengeschichte. Der Zweck des Vereins war die Bündelung aller genealogischen Forschungsergebnisse. Mit der Satzung von 1911 erweiterte sich der Tätigkeitskreis durch die Herausgabe genealogisch-wissenschaftlicher Zeitschriften, die Veröffentlichung familiengeschichtlicher Werke und die Veranstaltung […]

Der Beitrag 120 Jahre Zentralstelle für Genealogie in Leipzig erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Sechs Adressbücher neu erfasst und vier weitere in Bearbeitung

Seit der letzten Adressbuch-Meldung im Dezember 2023 hier im CompGen-Blog konnte der Projektkoordinator Joachim Buchholz sechs weitere Adressbücher als fertig erfasst anzeigen und vier neue als Wunschprojekte zur Eingabe im Daten-Eingabe-System (DES) des Vereins für Computergenealogie (CompGen) einstellen. Die sechs abgeschlossenen und somit nun in unserem Adressbuch-Portal  im genealogy.net für die Familien- und Ahnenforschung nutzbaren […]

Der Beitrag Sechs Adressbücher neu erfasst und vier weitere in Bearbeitung erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Neue Online-Ortsfamilienbücher im Januar 2024

Urlaubsbedingt etwas verspätet kommt hier der Bericht über neue Online-Ortsfamilienbücher (OFBs), die nun in unserem OFB-Portal für die Familien- und Ahnenforschung zur Verfügung stehen. Die nachfolgende Auflistung der neuen Online-Ortsfamilienbücher im Januar 2024 ist sortiert nach Eingang: In unserem CompGen-Portal ofb.genealogy.net sind nun 1.168 Online-OFBs mit insgesamt mehr 18,9 Millionen Personendatensätzen enthalten.Ein herzliches Dankeschön an […]

Der Beitrag Neue Online-Ortsfamilienbücher im Januar 2024 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Vom MAUS-Index direkt zu den Bremer Standesamtsurkunden

Dank der erfolgreichen Zusammenarbeit des Vereins DIE MAUS – Gesellschaft für Familienforschung e.V., Bremen, mit dem Staatsarchiv Bremen ist jetzt der direkte Zugang zu den Urkunden des Bremer Standesamts vom MAUS-Index aus möglich geworden. Dies berichtete die Vorsitzende der MAUS, Freya Rosan, mit den nachfolgenden Informationen. Dieser Meilenstein für die Genealogie in Bremen kann Vorbild […]

Der Beitrag Vom MAUS-Index direkt zu den Bremer Standesamtsurkunden erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Zenodo ? eine Plattform zur Veröffentlichung von Forschungsdaten und mehr

CompGen bei Zenodo Der Verein für Computergenealogie (CompGen) hat seit kurzem eine ?Zenodo?-Community bzw. kann dort seine Texte oder Forschungsdaten als eigene Community ausweisen. Unter dem Link: https://zenodo.org/communities/compgen finden sich die ersten vier Veröffentlichungen und Forschungsdaten von CompGen versammelt. Bisher stammen sie allesamt von unserem Informatik-Experten Jesper Zedlitz. Dabei handelt es sich um Texte, die er im […]

Der Beitrag Zenodo ? eine Plattform zur Veröffentlichung von Forschungsdaten und mehr erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Bistum Essen mit eigenem Kirchenbuchportal

Das Archiv des Bistums Essen hat für die dort aufbewahrten Kirchenbücher des Ruhrbistums ein eigenes Kirchenbuchportal gestartet. Die ersten Bände aus Essen und Duisburg stehen bereits online zur Verfügung. Unter Einhaltung der Datenschutzfristen (Taufen 120 Jahre, Heiraten 100 Jahre und Sterbefälle 100 Jahre) können sie für die Familien- und Ahnenforschung im Lesesaal und digital im […]

Der Beitrag Bistum Essen mit eigenem Kirchenbuchportal erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

CompGen wieder als Sponsor bei der ?Genealogica 2024?

Wie bereits hier im Blog gemeldet öffnet die ?Genealogica 2024? am Freitag den 9. Februar 2024 wieder ihre Tore für ein ?virtuelles Festival rund um die Familiengeschichtsforschung?. Der Verein für Computergenealogie (CompGen) ist auch diesmal wieder als Sponsor dabei. In diesem Jahr gibt es neben einem interessanten Vortragsprogramm auch wieder virtuelle Ausstellerstände. Auch CompGen ist […]

Der Beitrag CompGen wieder als Sponsor bei der ?Genealogica 2024? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

CompGen-Vortrag zu DES-Projekten mit Transkribus am 8.2.2024

Maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz sind in aller Munde. Immer öfter wird gefragt, wie die Familien- und Ahnenforschung davon profitieren kann. Das Programm Transkribus zur Texterkennung ist eine solche Möglichkeit. Es kann die Arbeit mit dem Dateneingabesystem DES des Vereins für Computergenealogie (CompGen) erleichtern. Wie das bei DES-Projekten mit Transkribus funktioniert zeigen wir in unserem […]

Der Beitrag CompGen-Vortrag zu DES-Projekten mit Transkribus am 8.2.2024 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Essen und Trinken: Bundesweiter TAG DER ARCHIVE am 2. und 3. März 2024

Am 2. und 3. März 2024 findet – erstmals seit 4 Jahren – wieder der bundesweite ?Tag der Archive? mit dem Thema ?Essen und Trinken? statt. Mit diesem Tag soll die Bedeutung und die Herausforderungen der Archivierung von analogen und digitalen Unterlagen in der digitalen Transformation hervor gehoben werden. Archive bewahren kulturelles Erbe aus den […]

Der Beitrag Essen und Trinken: Bundesweiter TAG DER ARCHIVE am 2. und 3. März 2024 erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

DES-Projekt Hochschulschriften: Mehr Daten als je zuvor

Seit dem 6. Dezember 2021 läuft das DES-Projekt Hochschulschriften in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München (der CompGen-Blog berichtete). Nun wurde der Jahrgang 1904/05 zur Korrektur freigegen, der ganz anders ist als die vorherigen. Der Jahreswechsel ist stets eine produktive Zeit für DES-Projekte. Auch das DES-Projekt Hochschulschriften war da keine Ausnahme. […]

Der Beitrag DES-Projekt Hochschulschriften: Mehr Daten als je zuvor erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Suchen, suchen, suchen – Welche Suchmaschine nutzt Du?

Familienforscher suchen und suchen ständig! Manche bleiben unzufrieden zurück mit den Ergebnissen der Suchmaschinen. Suchmaschinen sind Programme, die das Internet nach Informationen durchsuchen und diese den Nutzern präsentieren. Es gibt verschiedene Suchmaschinen, die sich in ihrer Funktionsweise, ihrem Umfang und ihrer Qualität unterscheiden. Wir suchen die beliebteste Suchmaschine und Eure besten Tricks Mit diesem Blogbeitrag […]

Der Beitrag Suchen, suchen, suchen – Welche Suchmaschine nutzt Du? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

GÉNÉATICA 2024 am 2./3. März 2024 in Wavre, Belgien

Bei der GÉNÉATICA 2024 präsentieren sich am 2. und 3. März 2024 mehr als 40 genealogische Verbände unter dem Motto ?Die Genealogie der Zukunft?. Es ist der ?9ième Salon de la Généalogie en Belgique? im Festsaal und Kreuzgang des Rathauses von Wavre südöstlich von Brüssel. Er wird seit 1998 von GéniWal® asbl organisiert. Die Ausstellung […]

Der Beitrag GÉNÉATICA 2024 am 2./3. März 2024 in Wavre, Belgien erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

La genealogia in una comunità su discourse.genealogy.net

Vieni su discourse.genealogy.net, indipendentemente dalla lingua che parli. Utilizziamo la funzione di traduzione del browser per aiutarti rapidamente. Se stai cercando informazioni sugli antenati in Germania, Austria o Svizzera, la nostra comunità di genealogisti e ricercatori familiari che la pensano come te può aiutarti. Benvenuto nella nostra comunità! Siamo la più grande associazione di genealogia […]

Der Beitrag La genealogia in una comunità su discourse.genealogy.net erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Familienforschung im Landesarchiv Sachsen-Anhalt

Am 11. Januar 2024 fand das Zoom-Meeting des Vereins für Computergenealogie (CompGen) zur Familienforschung im Landesarchiv Sachsen-Anhalt statt, das ursprünglich für September 2023 geplant war. Der Vortragende war der Stellvertretende Leiter der Abteilung Merseburg, Herr Dr. Björn Schmalz. Dr. Schmalz stellte die verschiedenen Abteilungen des Landesarchivs mit ihren Beständen und aktuelle Projekte vor. Für die […]

Der Beitrag Familienforschung im Landesarchiv Sachsen-Anhalt erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

30.000 Namen von NS-Überlebenden erfassen

Zum Internationalen Holocaust-Gedenktag am 27. Januar haben die Arolsen Archives im Rahmen der #everynamecounts Challenge das Ziel ausgerufen, 30.000 Namen von NS-Überlebenden zu erfassen. Freiwillige werden aufgerufen, in dieser Woche vom 22. bis zum 28. Januar die Daten aus 30.000 digitalisierten Dokumenten aus der ?Auswandererkartei? aus Bremen zu erfassen. Über die Sammlungen der Arolsen Archives […]

Der Beitrag 30.000 Namen von NS-Überlebenden erfassen erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).

Bericht zum Projekt ?Living with Machines?

Eines der bisher größten Digital-History-Projekte Großbritanniens stellen Mia Ridge (The British Library) und Kaspar Beelen (School of Advanced Study, University of London) in einem Online-Vortrag am 24. Januar 2024, 16 bis 18 Uhr, beim Forschungskolloquiums Digital History der Berliner Humboldt-Universität vor. Der Bericht zum Projekt ?Living with Machines. Scaling up historical practice with digital machines? […]

Der Beitrag Bericht zum Projekt ?Living with Machines? erschien zuerst auf Verein für Computergenealogie e.V. (CompGen).


Grabsteine-Projekt

Unter dem Dach des "Vereins für Computergenealogie" wollen wir uns an dem bestehenden Grabsteine-Projekt beteiligen. Zusammen mit anderen Mitstreitern wagen wir uns in 32257 Bünde (Westf) an eine durchaus anspruchsvolle Aufgabe heran: Die Erfassung aller Grabsteine innerhalb der Stadtgrenzen.

Seit der Gebietsreform 1968 besteht die mittelgroße Stadt Bünde (neben Bünde-Mitte) aus weiteren 11 Ortsteilen, die vorher selbständige Gemeinden oder Gemeindeteile anderer Ämter waren. Dadurch erklärt sich die hohe Anzahl von 14 Friedhöfe mit geschätzen 14.000 Grabstellen.

Erste Presseberichte zu unserem Vorhaben
29. Februar 2012;
Neue Westfälische, Bünde [879 KB]
29. Februar 2012;
Westfalen-Blatt, Bünde [626 KB]